Arbeitsvertrag

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo Gast. Bei einer Registrierung, bitte unbedingt den gleichen Benutzernamen wählen, wie in unserem Multiplayer-Betrieb. Ansonsten wirst Du vom System leider nicht als Mitarbeiter erkannt. Du kannst ansonsten nur Beiträge im Gästeforum schreiben, die Mitarbeiter- und Urlaubsliste nicht ansehen, unseren TeamSpeak nicht benutzen und und und.

  • Arbeitsvertrag

    Anstellungsvertrag
    als Fahrer_in bei der 3BRSW Gruppe



    zwischen der virtuellen Firma
    3BRSW GmbH
    als Arbeitgeber

    und
    allen beschäftigten Fahrer_innen
    als Arbeitnehmer_in,

    wird dieser Vertrag unter folgenden Grundsätzen geschlossen:
    A.
    Unser oberstes Ziel ist die Zufriedenheit aller Mitarbeiter_innen und eine unvergleichbar hohe Kollegialität.
    B. Unsere Mitarbeiter_innen sollten so oft sie wünschen Fahrten abschliessen dürfen ohne gezwungen zu werden.
    (Das Privatleben geht natürlich vor).
    Innerhalb eines Monats sollten aber mindestens 3 bis 4 Fahrten gemäß §5 je Mitarbeiter_in erfolgreich abgeschlossen werden.
    C. Höflichkeit, Respekt und Toleranz im Umgang miteinander.
    D. Keine Provokation, Beleidigung oder Beiträge, die das Betriebsklima belasten.
    E. Kritik hat jederzeit konstruktiv zu erfolgen.


    §1


    Die Einstellung von Arbeitnehmer_innen erfolgt mittels Button "Bewerbung" in der Software des Busbetrieb-Simulator für OMSI 2.

    Unsere Arbeitnehmer_innen verpflichten sich, alle übertragenen Arbeiten sorgfältig und gewissenhaft auszuführen und erklärt ausdrücklich das Einverständnis, zugewiesene Schichten termingerecht einzuhalten und auch die durch den Fahrbetrieb anfallenden Reinigungsarbeiten an den Fahrzeugen der 3BRSW GmbH regelmäßig durchzuführen oder durchführen zu lassen.

    Unsere Arbeitnehmer_innen verpflichtet sich ferner, die Interessen des Unternehmens nach jeder Richtung zu wahren und über bekannt gewordene Geschäftsvorgänge gegen jeden verschwiegen zu sein. Diese Verschwiegenheit erstreckt sich auch auf die Zeit nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

    Nebenbeschäftigungen sind ohne ausdrückliche Zustimmung des Arbeitgebers jederzeit zulässig; sie dürfen jedoch nicht zum führen eines konkurrierenden virtuellen Betriebes durchgeführt werden und damit die dem Betrieb 3BRSW zu widmende Arbeitskraft und Arbeitszeit beeinträchtigen.


    §2


    Dieser Anstellungsvertrag wird nach einer 2-wöchigen Probezeit unbefristet abgeschlossen.

    Hinweis:
    Die Kündigungsfrist beträgt eine Woche zum Wochenende.

    §3


    Unsere Arbeitnehmer_innen erhalten für jede erfolgreich abgeschlossene Schicht ein je nach Leistung und Qualität, sowie abhängig des erzielten Ranges im Unternehmen errechnetes Entgelt bei einer flexiblen Arbeitszeit gemäß individueller Zeiteinteilung oder spontaner Fahrt unserer Mitarbeiter_innen.


    Über das Gehalt, sowie über etwaige Bonuszahlungen ist Stillschweigen zu wahren.


    §4


    1. Soweit Arbeitnehmer_innen Urlaubsgeld, Sonderzuwendungen (Weihnachsgeld) oder Sonderzahlungen usw. erhalten, werden diese vorbehaltlich der folgenden Absätze 2. bis 4. ausgezahlt.
    2. Soweit Arbeitnehmer_innen Urlaubsgeld erhalten, wird dies mit Ablauf des Monat Juni ausgezahlt.
      • Jeglicher Anspruch auf Urlaubsgeld ist ausgeschlossen, wenn das Arbeitsverhältnis am 30.06. des jeweiligen Jahres gekündigt ist.
      • Ebenfalls ist jeglicher Anspruch auf Urlaubsgeld ausgeschlossen, wenn bis zum 30.06. des jeweiligen Jahres eine Aufhebungsvereinbarung geschlossen wurde, Arbeitnehmer_innen zu diesem Zeitpunkt von der Erfüllung der Arbeitspflichten freigestellt wurde oder das Arbeitsverhältnis zu diesem Zeitpunkt ruht.
    3. Soweit Arbeitnehmer_innen Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld) erhalten, wird dies mit Ablauf des Monat November ausgezahlt.
      • Jeglicher Anspruch auf Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld) ist ausgeschlossen, wenn das Arbeitsverhältnis zum 30.11. des jeweiligen Jahres gekündigt wurde.
      • Ebenfalls ist jeglicher Anspruch auf Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld) ausgeschlossen, wenn bis zum 30.11. des jeweiligen Jahres eine Aufhebungsvereinbarung geschlossen wurde, Arbeitnehmer_innen zu diesem Zeitpunkt von der Erfüllung der Arbeitspflichten freigestellt wurde oder das Arbeitsverhältnis zu diesem Zeitpunkt ruht.
    4. Urlaubsgeld, Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld) oder Sonderzahlungen sind freiwillige Leistungen des Arbeitgebers, sie erfolgen ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und ohne Verpflichtung für die Zukunft. Auch eine wiederholte Zahlung von Urlaubsgeld, Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld) oder Sonderzahlungen führen nicht zu einem zukünftigen Anspruch auf Zahlung von Urlaubsgeld, Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld) oder Sonderzahlungen.


    §5


    Arbeitsversäumnis ist dem Arbeitgeber mittels automatisiertes Absagen von Schichten am jeweiligen Tage des Arbeitsausfalls ohne Angabe von Gründen mitzuteilen.
    Im Falle eines Dienstausfalls von einer gesamten Kalenderwoche, wird unseren Arbeitnehmer_innen eine Woche des Urlaubsanspruchs entzogen. Mitarbeiter_innen die länger ausfallen, als der Urlaubsanspruch zulässt, erhalten eine Mahnung und im Wiederholungsfalle eine fristgemäße Kündigung. Der Betriebsrat wird in beiden Fällen über Mahnung und Kündigung informiert.

    Alle Mitarbeiter_innen erhalten je nach Einstellunsgsdatum pro Quartal Anspruch auf zwei Wochen Basis-Urlaub:

    Diensteintritt vor oder zwischen 01.01. und 31.03. diesen Jahres = 8 Wochen Basis-Urlaub
    Diensteintritt zwischen 01.04. und 30.06. diesen Jahres = 6 Wochen Basis-Urlaub
    Diensteintritt zwischen 01.07. und 30.09. diesen Jahres = 4 Wochen Basis-Urlaub
    Diensteintritt zwischen 01.10. und 31.12. diesen Jahres = 2 Wochen Basis-Urlaub

    Bei jeder Dienstrang-Beförderung während der Beschäftigung bei uns, steht pro erreichtem ungeraden Rang, eine weitere Woche Urlaub zur Verfügung.
    Somit sind mindestens 2 und höchstens 22 Wochen in der 3BRSW GmbH möglich. - Resturlaub wird nicht auf das Folgejahr übertragen, und verfällt restlos.
    Eine Liste der aktuell zur Verfügung stehenden Urlaubswochen, ist stehts hier einzusehen.


    Je nach Rang, kann jeder sich eine Woche Urlaub kaufen. Wer in Rang 1 ist, zahlt 1000€, wer zB in Rang 4 ist, zahlt 4000€ [...].
    Dieser Betrag muss spätestens bis einschliesslich Sonntag vor der Woche in der nicht gefahren wird, an den Betrieb überwiesen werden.
    Damit diese Überweisung nicht als interne Spende an den Betrieb gewertet wird, ist es unerlässlich, den Betriebsleiter daniel.trenzen mittels PN in BBS oder hier im Forum per Konversation zu informieren.

    Schadensersatzansprüche, die der Arbeitgeber bei nicht durch Kollegen und Kolleginnen vertretene Schichten frühestens am nächsten Werktag nach dem Arbeitsausfall geltend macht (spätestens jedoch beim nächsten Dienstantritt oder Beendigung des Arbeitsverhältnisses), werden stillschweigend genehmigt.


    §6


    Alle Arbeitnehmer_innen verpflichten sich, beim Ausscheiden sämtliche betriebliche Unterlagen zu vernichten, die während der Tätigkeit zugängig wurden. Dazu gehören auch selbstangefertigte Aufzeichnungen.
    Alle Arbeitnehmer_innen verpflichten sich ferner, eine gegen allgemeine Wettbewerbsgrundsätze verstoßende Auswertung aller Unterlagen oder Aufzeichnungen nach einem Ausscheiden zu unterlassen.


    §7


    Ergänzungen und Abänderungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Rechtsgültigkeit einer schriftlichen Mitteilung an alle Mitarbeiter_innen. Es besteht Übereinstimmung darüber, dass bei Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages alle übrigen Paragraphen gültig bleiben.
    Für alle übrigen, in diesem Vertrag nicht besonders geregelten Fragen (z.B. Urlaub usw.) gelten die gesetzlichen Bestimmungen in der Form der jeweils gültigen Gesetze.


    Jeder Vertragspartner hat jederzeit Zugriff auf diesen Vertrag zu erhalten.


    gez.
    Daniel Trenzen
    3BRSW Gruppe

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von daniel.trenzen () aus folgendem Grund: Anpassung des Vertrages auf Gender-Neutralität und ausführlicherer Darstellung des §5 vorletzter Absatz (Urlaub einkaufen), gemäß Antrag des Betriebsrat vom 19.05.2018 Änderung folgendermaßen: Jetzt neu: "Je nach Rang, kann jeder sich eine Woche Urlaubsgeld kaufen. Wer in Rang 1 ist, zahlt 1000€, wer zB in Rang 4 ist, zahlt 4000€ [..]" *Zitat ende* Vorheriger Originalauszug des §5: "Wir bieten unseren Mitarbeitern jedoch an, sich Urlaub zusätzlich zu kaufen. Je nach erreichtem Rang, werden hier pro Woche und pro Rang 1.000,- EUR fällig." *Zitat Ende*