6. Februar 2023

VanHool AGG 300 (2007) 1.0.0

Du musst eingelogged sein, um unsere Downloads zu erhalten.
Lizenzbestimmungen
3BRSW

VanHool AGG 300 (2007)

Im Jahr 2007 ausgeliefert, wurden weitere 15 XXL-Busse zu den 10 Fahrzeugen Baujahr 2005/06 mit über 60 Sitzplätzen für die stark frequentierte Metrobuslinie 5 bestellt. Allerdings neigt sich die Lebensdauer mit Veröffentlichung dieses Add-ons im Winter 2016 dem Ende zu, denn die Busse sind Pannen-anfällig und im Betriebsablauf unpraktisch.


Da es aktuell keine entsprechenden Nachfolgeangebote gibt, ist damit das Zeitalter der Doppelgelenkbusse in Hamburg bis auf Weiteres vorbei.


In Aachen sind weiterhin einige AGG 300 im Einsatz. Diese sind mit einem speziellen Van-Hool-Cockpit ausgestattet, während die Hamburger Version ein standardisiertes VDV-Armaturenbrett hat.


AGG 300 sind niederflurig ausgeführte Diesel-Busse mit Antrieb im Vorderwagen, d.h., sie sind im Gegensatz zu den meisten üblichen Gelenkbussen keine Schubgelenkbusse. Auch das Geräuschniveau des Antriebs am Fahrerplatz ist für einen Gelenkbus ungewohnt. ZF-Fünfgangautomatik und eine elektrische Niveauregulierung gehören zum Standard bei Linienbussen dieser Baujahre.


Der Fahrgastwechsel erfolgt durch pneumatische Doppeltüren, von denen eine als Aussenschiebetür konstruiert ist. Die restlichen Innenschwenktüren weisen eine auffällig simple Konstruktion auf, da sie keine getrennte Drehsäule haben, sondern einteilig direkt mit den Lagerpunkten verbunden sind. Die Türsteuerung kann als Freigabe für alle 3 hinteren Türen und manuell für die vorderen 2 Türen erfolgen.


Es gibt Außennothähne mit pneumatischer Abschaltung sowie Türbereichswarner für die automatisch schließenden Türen.


Außer einer großzügigen Sitzplatzverteilung fallen im Innenraum die Kinderwagenplätze mit Klappsitzen, zahlreiche Haltewunschtaster, Haltestangen und Sicherheitskameras auf.


Die 87er-Baureihe des Jahrgangs 2007 ist durchgehend mit LED-Außenanzeigen ausgestattet. Innen gibt es die bekannte zweizeilige LCD-Haltestellenanzeige sowie einen Touchscreen-Fahrscheindrucker (EFAD 2), Klimaanlage, elektrische Dachluken und 2 Klapprampen für Rollstuhlfahrer an der 2. und 3. Tür.


Im Gegensatz zur 85er-Baureihe verfügen diese Busse schon über einen Euro-5-Motor mit AdBlue-Abgasreinigung. Dadurch ergibt sich eine leicht geänderte Sitzanordnung vorn.


Technische Daten:


Länge: 24.785 m

Breite: 2.550 m

Höhe: 3.280 m


Zul. Gesamtgewicht: 35 t

Leergewicht: 22,95 t


Sitzplätze: 65 + 1

Stehplätze: 118

Rollstühle: 2


Motor: Euro 5 DAF PR 265 kW, 9,2 l, 6 Zylinder, 1450 Nm

Getriebe: 6-Gang Wandlerautomatik ZF


Höchstgeschwindigkeit: 89.5 km/h

Verbrauch: ca. 70-90 l/100 km

Bilder

  • Version 1.0.0